Otto Haaf verstorben – Baldersheim trauert um seinen „Truchseß“

Otto Haaf

*26.09.1946
+10.11.2017

In stiller Trauer
die Musikgemeinschaft Baldersheim-Burgeroth

Haaf brachte sich bereits in seiner Jugend für die Allgemeinheit ein. Er war besonders aktiv in der Landjugend, wo er als Vorsitzender tätig war. Noch heute denken die älteren Baldersheimer gerne an Otto´s Einlagen am Fasching oder dem Landjugendtheater zurück. Zudem war er auch Kirchenpfleger und Gemeinderat von Baldersheim.

Seine große Leidenschaft blieb aber immer die Musik. Schon in jungen Jahren war er als Musikant am Tenorhorn aktiv. Er war die treibende Kraft und somit maßgeblich an der Gründung der Jugendkapelle Baldersheim im Jahr 1972 und der Musikgemeinschaft Baldersheim-Burgerroth beteiligt.

Zusammen mit seinen Mitstreitern Franz und Alfons Kemmer motivierte er viele junge Baldersheimer und Burgerröther ein Instrument zu lernen und legte somit den Grundstein für die noch heute erfolgreiche Arbeit der Baldersheimer Musik.

Die Baldersheimer Musikanten denen er auch bis 2016 als aktiver Spieler angehörte, konnten sich auf Ihn immer als fleißigen Helfer verlassen. Er war aber viel mehr für die Musik! Auch wenn er dem Verein nie als Vorsitzender vorstand, war er es doch, der den Verein als Ratgeber und „Gutes Gewissen“ gestaltete. Er stand vielen Vorstandschaften mit seiner Erfahrung zur Seite. Aus gutem Grund kann er deshalb heute auch als der „Vater der Musik“ bezeichnet werden.

Haaf, der immer ein geselliger Mensch war, hat besonders auch in seiner Zeit im Schlachthof Neckermann in Aub viele persönliche Kontakte geknüpft. Dort war er in an der Tierannahme für viele Landwirte aus der Region das Gesicht und der gute Geist des Schlachthofs.

Besondere Berühmtheit erlangte Haaf als Darsteller der Sagenfigur „Truchseß von Baldersheim“ die er fast zwanzig Jahre verkörperte. Wie kein anderer verstand er es die Gäste des Reichelsburgfests in Baldersheim willkommen zu heißen. Die Figur des Truchseß wird auch immer mit seinem Namen verbunden bleiben.

Legendär sind auch seine Auftritte als „Teufelschmied“ oder „Geistermauerer“ beim Leihentheater am Reichelsburgfest. Keiner wird vergessen wie er beim Theater „Bauernkrieg“ zusammen mit seinem Gefolge den „Aufstand“ der von Alfons Leimig angeführten Gelchsheimer Bauern niederschlug! Das Schauspielern lag ihm im Blut, auch wenn er mit der „spontanen“ Änderung des Dialogs seine Mitstreiter oft an ihre Grenzen brachte.

Mit Otto Haaf verliert Baldersheim ein prägendes Gesicht. Einen treuen und fleißigen Helfer, der nie Lob und Anerkennung wollte. Und nicht zuletzt einen guten Freund!

Sein Tod wird insbesondere bei seiner Musik eine große Lücke hinterlassen.

Die Trauerfeier für Otto Haaf findet am Donnerstag den 16.11. um 14Uhr in Baldersheim statt.

Musikgemeinschaft Baldersheim Burgerroth / Geißendörfer