Volkstrauertag

Am Sonntag versammelten sich die Baldersheimer zum Volkstrauertag und gedachten am Kriegerdenkmal am Kornmarkt den Gefallenen in den Weltkriegen.

Herbstkonzert Ehrungen

Auszeichnungen für treue Musiker: Die Musikgemeinschaft Baldersheim-Burgerroth ehrte (vorne von links): Charlotte Kraft, Martina Wagenpfahl, Stefanie Borst, Carolin Hoos, Edith Derks und Otto Haaf. Hintere Reihe: Martina Schmidt, Bernd Geißendörfer, Walter Flury und Matthias Bach
Ein Konzert mit zahlreichen Gästen ist für eine Musikkapelle stets auch der passende Rahmen für Ehrungen. So handhabte es auch die Musikgemeinschaft Baldersheim-Burgerroth am Samstag beim Herbstkonzert.
Aus den Händen von Martina Schmidt, die als stellvertretende Vorsitzende
den Kreisverband des Nordbayerischen Musikbundes repräsentierte, durften Stefanie Borst, Charlotte Kraft, Carolin Hoos und Martina Wagenpfahl die Glückwünsche für zehnjähriges aktives Musizieren entgegennehmen.
Silberne Anstecknadeln und Urkunden gab’s für Matthias Bach, Edith Derks und den Vereinsvorsitzenden Bernd Geißendörfer für 25 Jahre aktives Musizieren.
Schon seit 40 Jahren hat Walter Flury Spaß und Freude daran, ein Musikinstrument zu spielen. Er nahm dafür die goldene Ehrennadel und eine Urkunde entgegen.
Mit Otto Haaf steht ein Urgestein der Baldersheimer Musikkapelle seit 50 Jahren auf der Bühne. Als einen „Vater unseres Vereins“ bezeichnete ihn der aktuelle Vereinsvorsitzende Bernd Geißendörfer, der von Haaf selbst zur Musikkapelle gebracht wurde. Haaf war 1972 der Mitbegründer der Baldersheimer Jugendkapelle und 1975 des Musikvereins und durfte 1981 die Musika-Plakette des Bundespräsidenten entgegennehmen.
„Viele von uns Musikern würden ohne Dich nicht auf der Bühne sitzen,“ lobte Geißendörfer.
Ferner wisse jedes Kind im Dorf, dass Otto Haaf der Truchsess von Baldersheim sei. Seit 1996 begrüßt Haaf in der Rolle des Truchsess die Besucher des jährlichen Reichelsburgfestes auf der Burgruine. Der Vorsitzende bedankte sich bei Haaf nicht nur mit einem Handschlag, sondern überreichte ihm ein Ölgemälde, das ihn in der Rolle des Truchsess vor der Burgruine zeigt.
Haaf bedankte sich mit bewegenden Worten für die Auszeichnung und erinnerte aber auch an seine vielen Weggefährten, ohne die er die Ziele für die Musikkapelle nicht hätte erreichen können.

Herbstkonzert

Musik im Bademantel: Dirigent Joachim Wendel erinnerte mit dem markanten Kleidungsstück an Udo Jürgens.

Wenn Filmmusik aus Wildwestfilmen im Wechsel mit Simon and Garfunkels „Sound of Silence“, dem Frankenlandmarsch oder der Lottchen-Polka erklingen, wenn der Dirigent zu einem Potpourri von Udo-Jürgens-Liedern in Erinnerung an den verstorbenen Liedermacher im Bademantel dirigiert, kann das Konzert nur in der Michael-Neckermann-Festhalle in Baldersheim stattfinden.
Dirigiert von Joachim Wendel gab sich die Musikgemeinschaft Baldersheim-Burgerroth ein Stelldichein mit der von Michael Hümpfner dirigierten Jugendkapelle Gelchsheim-Baldersheim-Gaukönigshofen. Die beiden Kapellen brachten sowohl volkstümliche, als auch konzertante Stücke zu Gehör.
Den ersten Teil des Konzertabends bestritten die rund 25 jugendlichen Musikanten, die unter anderem Stücke aus Andrew Lloyd Webers Rockoper „Don’t Cry For Me Argentina“ oder „Cats“ intonierten.
Nach den Ehrungen und der Pause gestaltete die Erwachsenenkapelle den zweiten Teil des Abends. Beide Kapellen wurden vom Publikum mit heftigem Applaus zu mehreren Zugaben animiert.

Der Abend war aber auch ein Stelldichein aktueller und ehemaliger Dirigenten der Baldersheimer Musikkapelle. Als Kreisdirigent aus dem Landkreis Kitzingen saß der Baldersheimer Ehrendirigent Siegfried Graf, der zwölf Jahre lang die Kapelle leitete, im Publikum.
Auch Sebastian Mark, der in jugendlichem Alter schon die Leitung der ersten Yamaha-Bläserklasse in Baldersheim übernommen hatte und die Leitung der Jugendkapelle aus beruflichen Gründen aufgeben musste, war an den Ort seines langjährigen Wirkens zurückgekehrt.
Schon im Jahr 2002 hatte er Pionierarbeit geleistet und diese Art der Jugendausbildung in den Musikkapellen in Baldersheim initiiert.
Bernd Geißendörfer, der Vorsitzende der Musikgemeinschaft Baldersheim-Burgerroth, verabschiedete Mark mit der Bestätigung: „Du hattest das richtige Gespür und das richtige Händchen für deine Musiker.“
Durch den musikalischen Teil des Abends führte als charmante Moderatorin Stefanie Borst.

Musikgemeinschaft übt für das große Herbstkonzert

Die Musiker der Musikgemeinschaft Baldersheim/Burgerroth haben sich durch ein intensives Probenwochenende in den Räumen der Röttinger Schule auf ihr Herbstkonzert vorbereitet. Zum ersten Mal bestreiten Joachim Wendel mit der Musikgemeinschaft das schon traditionelle Konzert. Wie in den Vorjahren, wurde wieder ein Mix aus unterschiedlichen Genres zusammengestellt. Mit Musiktiteln aus den Bereichen Musical, Film, Rock und Pop treten die Musiker den Beweis an, dass diese nicht für Blasorchester geschriebenen Stücke nach entsprechender Bearbeitung auch von solchen Orchestern ausdrucksstark gespielt werden können.

Einladung zum Herbstkonzert

Die Musikgemeinschaft Baldersheim – Burgerroth e.V. (MGBB) lädt Sie ganz herzlich ein zum traditionellen

Herbstkonzert
am Samstag, den 14.11.2015 um 19.30 Uhr
in der Neckermann-Halle Baldersheim

Auch dieses Jahr bietet die MGBB in der herbstlich geschmückten Halle wieder ein reichhaltiges und abwechslungsreiches Konzert. Das Jugendorchester Baldersheim – Gelchsheim – Gaukönigshofen unter Leitung von Michael Hümpfner werden erstmals auf der Konzertbühne zu hören sein. Das Blasorchester unter Leitung von Joachim Wendel hat eine bunte Mischung aus konzertanter und unterhaltsamer Blasmusik für Sie einstudiert. Für das leibliche Wohl ist ebenso gesorgt, wie für die Unterhaltung beim geselligen Ausklang des Abends.

Die Musikgemeinschaft und das Jugendorchester freuen sich auf Ihr Kommen!