Neues Leben in alten Gebäuden

Die Zeit drängt, denn im November hatte der Auber Stadtrat beschlossen, den Umbau des alten Schulhauses in Baldersheim nicht über die Dorferneuerung abzuwickeln, sondern dafür Fördermittel aus dem europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER) zu beantragen. Die Antragsfrist endet zum Monatsende.

Um kurz vor Fristablauf aber dennoch rechtzeitig einen entsprechenden Antrag auf den Weg zu bringen, traf sich der Stadtrat jetzt zu einer Sondersitzung. Planer Felix Tannenberg erläuterte dem Gremium seine Planungen zum Umbau des alten Schulhauses zum Dorfgemeinschaftshaus.

Neues Konzept

Demnach gilt für das Gebäude formell immer noch die Nutzung als Schulhaus, ein Teil des Gebäudes wird noch immer als Lehrerwohnung geführt. Nach dem neuen Konzept werden alle Räume neu konzipiert. Im Kellergeschoss ist ein Gemeinschaftsraum, ein Lagerraum für die Baldersheimer Musikkapelle und ein weiterer Gruppenraum vorgesehen.

Im Erdgeschoss soll ein Saal entstehen, ein allgemeines Lager und WC-Anlagen, im Obergeschoss ein weiterer großer Saal, zwei WCs, und ein weiterer Lagerraum für die Musikkapelle.

Im Dachgeschoss soll die Gasheizung für das gesamte Gebäude untergebracht werden. Daneben ist ein weiterer Gemeinschaftsraum vorgesehen. An das Gebäude soll ein Fahrstuhl angebaut werden. Die Baukosten belaufen sich nach einer ersten Schätzung auf 560 000 Euro für den Umbau und 140 000 Euro für Honorare, zusammen auf rund 700 000 Euro.

Musikalischer Frühlingsbeginn

Anstelle des in früheren Jahren üblichen Herbstkonzertes hatte die Musikgemeinschaft Baldersheim-Burgerroth diesmal zu einem Frühjahrskonzert eingeladen. „Mit Blasmusik in den Frühling“ war das Motto, zu dem Vereinsvorsitzender Michael Flury Musikfreunde von nah und fern in der festlich geschmückten Halle von Michael Neckermann begrüßen konnte.

Den ersten Teil des Konzertprogrammes gestalteten die Musikanten der Jugendkapelle. Unter Leitung ihres Dirigenten Johann Wolpold spielten sich die Jugendlichen aus Baldersheim, Eichelsee, Gaukönigshofen, Gelchsheim, Rittershausen und Wolkshausen mit Stücken aus Beauty and the Beast, Forrest Gump, Jurassic Park in die Herzen des Publikums. Angeleitet von Theresa Liebenstein bewiesen vier Flötenkinder vor großem Publikum den Mut zu zeigen, was man in einem halben Jahr Musikschule bereits alles spielen kann. Das große Ensemble der Musikgemeinschaft nahm das Thema James Bond auf. In vier Sätzen kam eine ganze Suite aus Melodien der James-Bond-Filme zur Aufführung.

Weiter bewies die von Joachim Wendel dirigierte Kapelle mit einem Arrangement aus Michael Jacksons Werken, sowie Walzer- und Polka-Stücken ihre Vielseitigkeit und verabschiedete sich mit dem Frankenland-Marsch von ihrem Publikum, das bei den Auftritten beider Kapellen mit Applaus nicht geizte.

Als Moderatorin führte Carolin Knopf durch den Konzertabend.

Viele Ehrungen beim Konzert

Auf der Tagesordnung des Frühlingskonzertes der Musikkapelle Baldersheim-Burgerroth standen auch Auszeichnungen für verdiente Musikantinnen und Musikanten, die schon seit Jahrzehnten der Kapelle die Treue halten und aktiv musizieren.

2017.03.25 - Frühjahrskonzert (21).JPG

So konnte Christina Geißendörfer für 20 Jahre aktives Musizieren eine silberne Nadel und eine Urkunde aus den Händen von Markus Schenk und Martina Schmidt als Vertreter des Nordbayerischen Musikbundes entgegennehmen.

Silberne Ehrennadeln gab es auch für Michael Flury, Thorsten Knopf, Nicole Lörner, Kathrin Reuß und Thomas Körner. Seit einem Vierteljahrhundert sind sie in der Musikkapelle musikalisch aktiv.

Seit 40 Jahren sind Lioba Kinzinger und Josef Hoos als aktive Musikanten mit dabei. Für sie gab es Ehrennadeln in Gold nebst einer Urkunde.

2017.03.25 - Frühjahrskonzert (05).JPG

Schon seit sechs Jahrzehnten gehört Alois Engert zur Musikkapelle Baldersheim-Burgerroth und ist auch nach so langer Zeit nicht musikmüde. Noch heute ist er der erste bei den Musikproben, lobte ihn der Vorsitzende.

Auch er erhielt eine besondere goldene Ehrennadel zusammen mit einer Urkunde.

Generalversammlung: Neue Satzung

Am Sonntag, den 19.03.2017 fand im Gasthaus Stegmeier die Mitgliederversammlung der MGBB statt. Der 1.Vorstand Michael Flury begrüßte die Anwesenden und bedankte sich bei allen für die Unterstützung im letzten Jahr.

In Berichten fassten er, die Schriftführerin Barbara Langer und die Kassiererin Lioba Kinzinger die Arbeit jeweils ihres Bereiches zusammen und gaben einen Ausblick auf das folgende Jahr.

Die Neufassung der Vereinssatzung wurde komplett verlesen und diskutiert. Nach Anpassung einiger Punkte wurde sie durch die Mitgliederversammlung verabschiedet.

Da Thorsten Knopf als Beisitzer nicht mehr zur Verfügung stand, wurde Lorenz Igers in den Ausschuss gewählt. Die restlichen Beisitzer blieben unverändert.

Erfolgreiches Probenwochende

Zum Abschluss der schon seit Jahresbeginn dauernden Vorbereitung auf das Frühjahrskonzert fanden sich die Musiker der Musikgemeinschaft Baldersheim-Burgerroth zum Probenwochenende in der Grundschule in Röttingen ein. Mit der Unterstützung professionellen Dozenten wurden die Musikstücke über drei Tage in Satz- und Gesamtproben vertieft.
Unter Leitung von Joachim Wendel hat der Musikverein eine reichhaltige und abwechslungsreiche Mischung aus konzertanter und unterhaltsamer Blasmusik einstudiert.
Erstmals wird das Jugendorchester unter Leitung von Johann Wolpold mit jungen modernen Stücken ebenfalls am Frühjahrskonzert zu hören sein.