Die Turmbläser der Reichelsburg

Ungewohnte Klänge drangen am Sonntag durch den Wald bei Baldersheim. Viele Wanderer und Spaziergänger die dort bei herrlichsten Wetter im Gollachtal unterwegs waren folgten den Klängen der Musik und fanden so den Weg auf die Burgruine Reichelsburg. Dort nämlich haben sich spontan acht Musiker zusammengefunden um eine Musikprobe abzuhalten.
Auf den Bild zu sehen sind die Turmbläser von links nach rechts: Karl Nestmeier, Philipp Wagenpfahl, Sebastian Knopf, Johannes Kinzinger, Phillip Stegmaier, Florian Haaf, Patrick Neckermann und Fabian Neckermann.

„Warum daheim in der muffigen Stube üben wenn man an so einen wunderschönen Spätsommertag auch auf dem wunderschönen Burgfried proben kann“ dachten sie sich wohl! Gedacht, getan! Die Musiker packten also ihre Instrumente und stiegen die 100 Stufen hinauf zur Spitze des Turmes um sich dort auf das Herbstkonzert der Musikgemeinschaft Baldersheim-Burgerroth vorzubereiten.

Von den Wanderern, die angelockt von der Musik für eine Pause auf der Burg verweilten, erhielten die Musiker neben viel Applaus auch so manches lobende Wort für Ihre Aufführungen.
Besonders gefreut über die Abwechslung hat sich auch Kreisrätin Lioba Kinzinger aus Burgerroth die an diesem Nachmittag Turmdienst auf der Reichelsburg hatte.
Wenn auch Sie mal die Reichelsburg besuchen und den Burgfried besteigen wollen haben Sie jeden Sonntag-Nachmittag die Möglichkeit hierzu. Und wer weiß vielleicht findet bald wieder einer von ihnen den Weg zur etwas anderen Musikprobe auf der Burg.

Wenn die Feuerschützen feiern

Bei herrlichsten Wetter feierten die Feuerschützen am Waldrand. Tradition ist es, dass der vorjährige Schützenkönig von seiner Wohnung zum Festplatz geleitet wird.
Das war dieses Jahr so nicht möglich, denn das hätte einige Zeit gedauert, kommt doch der Schützenkönig aus Baldersheim. Richard Stock empfing die Delegation daher am Auber Marktplatz.
Damit sein Einzug einen feierlichen Rahmen hatte, begleitete ihn die Musikkapelle Baldersheim/Burgerroth. Dort ging es – musikalisch geleitet von der historischen Trachten- und Stadtkapelle – zum Schützenhaus. Anschließend bestand die Gelegenheit, sich am Preisschießen zu beteiligen.
Auch einige andere Vereine schossen ihren Vereinskönig aus. Dazwischen krachte immer wieder das Kleinkalibergewehr, als es galt, das Schießen auf die Bürgerscheibe für sich zu entscheiden. Kinder und Jugendliche durften statt mit dem Luftgewehr mit einem Lasergewehr schießen.

Höchststufen-Auswahlorchester Nordbayerns begeisterte

Spitzenleistungen zeigte das Höchststufen-Auswahlorchester des Nordbayerischen Musikbundes beim Konzert in den Veitshöchheimer Mainfrankensälen. Mit Spielfreude, Präzision und Harmonie bereiteten die 61 Musiker im Alter zwischen 14 und 27 Jahren den Zuhörern einen anspruchsvollen sinfonischen Konzertabend.
Die jungen Musiker aus 28 Mitgliedsvereinen der Regierungsbezirke Ober-, Unter-, Mittelfranken, sowie der Oberpfalz hatten sich eine Woche lang in der Bayerischen Musikakademie Hammelburg in 45 Übungsstunden unter Leitung von Bundesdirigent Ernst Oestreicher auf das Konzert vorbereitet und Werke der internationalen Blasorchesterliteratur einstudiert.
Aus dem Landkreis Würzburg dabei waren der Eibelstädter B-Klarinettist Fabian Engert (Musikverein Unterpleichfeld), Trompeter Oliver Hummel (Musikverein Gelchsheim) und Tuba-Spieler Fabian Neckermann (Musikverein Baldersheim-Burgerroth). Sie hatten es nach einem Probespiel geschafft, Mitglied im renommierten Nordbayerischen Jugendblasorchester (NBJBO) zu werden.

Hochzeit Steffi & Matthias

Die Musiker der MGBB begleiteten unsere ehemalige Saxophonistin Steffi und ihren Mann mit Marschmusik zur Kirche und spielten im Anschluss daran noch ein Ständchen.
Die MGBB und die Vorstandschaft wünschen dem jungen Glück für ihren gemeinsamen Lebensweg alles Gute und viel Glück.