Sechs Mittelstufenblasorchester beim Musikantenwettstreit

Sechs Mittelstufenblasorchester des Nordbayerischen Musikbundes trafen sich auf Einladung des Jugendblasorchesters Kürnachtal zum Musikantenwettstreit in der Kürnacher Höllberghalle.
Eine fachkundige Jury unter Vorsitz von Alois Wille aus Österreich wurden hervorragende Orchester bewertet. Die Punktevergabe fand in „offener Wertung“ statt, was selten so durchgeführt wird, aber für die Orchester und das Publikum spannend ist. Bewertet werden die zehn Kategorien: Intonation und Stimmung, Rhythmik und Zusammenspiel, Technische Ausführung, Ton- und Klangqualität, Phrasierung und Artikulation, Tempo und Agogik, Stückwahl im Verhältnis zur Leistungsfähigkeit und Besetzung des Orchesters, Stilempfinden und Interpretation sowie musikalischer Gesamteindruck. Jedes Kriterium kann mit maximal zehn Punkten bewertet werden, die höchste zu erreichende Gesamtpunktzahl ist also 100.
Das Jugendorchester Kürnach unter Leitung von Wolfgang Heinrich errang mit seinen beiden Wertungsstücken die Tageshöchstpunktzahl von 93,37 und sicherte sich damit den ersten von sechs Plätzen.
Der Vizepräsident der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände (BDMV) Ernst Österreicher und der Präsident des Nordbayerischen Musikbundes Manfred Ländner, MdL, verliehen die Pokale und verkündeten die Qualifikanten für den Landesentscheid im Mai 2011. Die Jugendorchester aus Kürnach, Neunkirchen und Stein werden den Nordbayerischen Musikbund auf bayerischer Ebene vertreten.
Der Wettbewerb war Teil des Festjahres 2010, in dem das Jugendblasorchester Kürnachtal 30-jähriges Bestehen feiert. Die großen Jubiläumsfeierlichkeiten finden am Wochenende 17. bis 20. September statt. Dann will man auch den ersten Platz des Jugendorchesters Kürnach ausgiebig und würdig feiern, versprachen der Vorsitzende Thomas Konrad und Bürgermeister Thomas Eberth. Gesponsert wurde der Musikantenwettstreit-Pokal vom Bauunternehmen Werner Pfenning KG.
Die Ergebnisse im Einzelnen: Rang 1 (mit 93,37 Punkten) belegte das Jugendorchester Kürnach; Rang zwei (91,25) Jugendorchester Neunkirchen; Rang 3 (87,75) Junges Blasorchester Stein; Rang 4 (86,50) Jugendblasorchester Unterpleichfeld; Rang 5 (84,75) Musikgemeinschaft Baldersheim Burgerroth; Rang 6 (82,50) Jugendblasorchester Stadelhofen.

Gesellige Stunden am Dorfbrunnen

Am 3. und 4. Juli war es wieder soweit: Die Herrgottstaler Musikanten veranstalteten das traditionelle Brunnenfest rund um den Dorfbrunnen in Münster.

Neben der Musikkapelle Laudenbach und dem Musikverein Tauberzell aus der Region gab auch der Musikverein Oberwittstadt ein musikalisches Stelldichein in Münster. Unter dem Motto „Blasmusik verbindet“ waren sowohl Musikanten als auch die gesamte Bevölkerung herzlich eingeladen. Wie jedes Jahr wurde im Gemeinschaftshaus Kaffee sowie selbst gebackener Kuchen angeboten. Die kleinen Gäste konnten sich an der aufgestellten Hüpfburg und in einer Spielstraße austoben. Den Festausklang am Sonntagabend gestaltete ab 19 Uhr der Musikverein Baldersheim-Burgerroth.