Michelau war vier Tage die Hauptstadt der Musik

Michelau Das 60-jährige Jubiläum der Heimatkapelle Michelau in Verbindung mit dem Kreismusikfest war am Wochenende der Besuchermagnet in der Region. Bei dem mehrtägigen Festprogramm war für jede Altersklasse etwas geboten.
Am Samstag Mittag sorgten sechs verschiedene Bläserklassen aus der Umgebung, die Bläserklassen Michelau, Unterpleichfeld, Baldersheim, Üchtelhausen, Schönderling und Leichtersbach, für Stimmung. In abwechselnden Einlagen sowie einem Gemeinschaftschor am Ende zeigten sie den Zuhörern ihr Können.

Trachtenkapelle lädt zum Feiern ein

Die Trachtenkapelle Bieberehren feierte vom 1. bis 3. Juli das 40.Vereinsjubiläum mit einem bunten Programm. Den Auftakt bildete am Freitag eine „Geburtstagsparty“ in der Raiffeisenhalle am Lindenplatz mit Party-Hits für Jung und Alt. Am Samstag ab 19 Uhr war Festbetrieb am Lindenplatz. Hierzu spielten um 20 Uhr auf der Open-Air-Bühne die „Moor-Buam“. Die Freunde des Frankenweins konnten gleichzeitig in der Weinlaube im „Schmiedshof“ einen weinseligen Abend verbringen. An allen Abenden herrschte Barbetrieb in der Raiffeisenhalle. Der Fest-Sonntag begann um 9:15 Uhr mit einem Gottesdienst am Lindenplatz, der musikalisch von den „Hermann-Singers“ und der Trachtenkapelle umrahmt wurde; im Anschluss war Frühschoppen und Mittagessen. Den Höhepunkt des Sonntags bildete der Fröschgässlesmarkt, der ab 13 Uhr rund um den Lindenplatz stattfand. Der Nachmittag stand unter dem Zeichen Showtime und Musik. Hierzu traten die „Kindergarten-Kids“, „Connie & the Cool Hoppers“ und „Gittis flotte Flitzer“ auf. Blasmusik aus Baldersheim war um 13 Uhr zu hören. Um 15 Uhr unterhielt die Trachtenkapelle Aub bis in den Abend hinein mit flotter Blasmusik.

Zahlreiche Gäste kamen zum Schulfest

Inmitten ihrer Eltern, Geschwister, Großeltern und Freunde feierten die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Aub ihr Sommerfest. Zu den zahlreichen Gästen gehörten auch die Bürgermeister der Gemeinden Aub und Gelchsheim, Robert Melber und Klaus Hennig. Selbst Altrektor Peter Frenzel hatte den Weg zu seiner alten Wirkungsstätte gefunden um zu sehen, was die Kinder im Jahre eins nach seiner Pensionierung einstudiert hatten. Mit der Verabschiedung der Schülerinnen und Schüler der vierten Klasse endet für diese zum Schuljahresende die Schulzeit in Aub. Als Abschiedsgeschenk überreichte Rektor Wolfgang Stephan jedem eine CD mit Kinderbibeltexten sowie ein Klassenfoto. Musikalisch hatte die Nachwuchskapelle der Musikgemeinschaft Baldersheim/Burgerroth das Sommerfest umrahmt. Für das leibliche Wohl hatte der Elternbeirat gesorgt, die mit dem Erlös aus dem Schulfest die Schule unterstützt. So konnte mit tatkräftiger Hilfe der Eltern und auf deren Kosten die Aula der Grundschule in diesem Jahr neu ausgestattet werden. Rektor Wolfgang Stephan bedankte sich deshalb sowohl beim Elternbeirat, als auch beim Schulverband für die vorbildliche Unterstützung der Auber Grundschule.