Von der schönsten Seite

Zum „Marktfest wie vor 40 Jahren“ müssen die Gaukönigshöfer ihre Gäste nicht lange bitten: Die kamen gleich so zahlreich, dass es besonders am Nachmittag zeitweilig kaum ein Durchkommen gab.
Vielfältige Unterhaltungsmöglichkeiten bot den kleinen Gästen der Kreisjugendring (KJR), der im Rahmen des Marktfestes seinen Verbändetag abhielt und das Programm bereicherte.
Zur rechten Marktfeststimmung trugen mit schwungvollen Melodien sowohl die Eichelseer Musikanten wie auch die Polka-Piraten, Wolfgang Stephan und nicht zuletzt die Schülerkapelle Hettstadt und die Bläserklasse Baldersheim-Burgerroth mit ihren Darbietungen bei.
Nach dem Marktrummel und dem Besuch der rund 50 „Anlaufstellen“ konnten sich Geist und Körper entspannen bei einem Kirchenkonzert, bei dem das Kammerorchester-Ensemble der Würzburger Sing- und Musikschule unter der Leitung von Christoph Reuter alle Register seines Könnens zog.