Die Rhöner Erfolgsgruppen

Während des Bundesbezirksmusikfestes in Hohenroth fanden auch Wertungsspielkonzerte statt. Das ist das musikalische Kernstück dieser Feste, gleichsam auch eine Leistungsschau der Blaskapellen und Spielmannszüge in Unterfranken.
Mit ausgezeichnetem Erfolg in der Höchststufe wurden bewertet: Symphonisches Blasorchester Kürnach (Dirigent Wolfgang Heinrich), Bläserphilharmonie Werneck (D: Tanja Berthold).
In der Oberstufe erreichten eine Bewertung mit ausgezeichnetem Erfolg: Rafelder Musikanten (D: Jochen Hart), Musikverein Priesendorf (D: Katja Steger), Fanfaren- und Spielmannszug Hofheim/Ufr. (D: Rainer Stark). Mit sehr gutem Erfolg schnitten in der Oberstufe ab: Jugendblasorchester Eßleben (D: Dr. Burkhard Bausenwein), Jugendblasorchester Unterpleichfeld (D: Armin Schuler), Musikkapelle Rimpar (D: Thomas Ruffing), Stadtkapelle Hammelburg (D: Christian Wiechers/Th.Bogner), Blasorchester Sand am Main (D: Martin Lechner).
In der Mittelstufe wurden mit sehr guten Erfolg bewertet: Musikverein Ober-/Untereschenbach (D: Johannes Mauer), Musikgemeinschaft Baldersheim-Burgerroth-Willanzheim (D: Siegfried Graf), Jugendkapelle FFW Garitz (D: Stefan Ammersbach), Musikverein Stadtkapelle Zeil am Main (D: Uwe Bartl).
Eine Bewertung mit guten Erfolg in der Mittelstufe erreichten:
Musikkapelle Nordheim v.d.Rhön (D: Frank Stäblein), Musikverein Thulba-Reith (D: Anton Stürzenberger).
Mit sehr gutem Erfolg in der Unterstufe wurden bewertet:
Nachwuchsorchester Kürnach (D: Dominik Thoma), „Die kleinen Künstler“ Unterpleichfeld (D: Thomas Ruffing), JBO Grafenrheinfeld „Die jungen Wilden“ (D: Michael Keller), Jugendblasorchester Scholz-Geroda (D: Joachim Scholz), Jugendorchester des Blasorchesters Sand am Main (D: Martin Lechner).
In der Grundstufe erzielten eine Bewertung mit ausgezeichnetem Erfolg: Musikverein Priesendorf Nachwuchsorch.“Crazy Symphonics“ (D: Jennifer Keller).
Mit sehr gutem Erfolg in der Grundstufe schnitten ab: Nachwuchsorchester der Musikschule Volkach (D: Oskar Schwab), Vororchester des JBO Großbardorf (D: Klaus Kirchner), Yamaha-Bläserklasse 2002/2004 Unterpleichfeld (D: Dominik Thoma), Bläserklasse Baldersheim (D: Sebastian Mark), Music Kids Wombach Wombacher Blasmusik (D: Klaus Hübner/Selina Siegler), Jugendorchester Hammelburg (D: Christian Wiechers).

Brüggereefest am Vatertag

Der Musikverein Himmelstadt veranstaltete am Donnerstag, 20. Mai, sein Brüggereefest am Radweg an der Mainbrücke im Himmelstadter Altort. Für musikalische Unterhaltung sorgten die Trachtenkapelle Waigolshausen und die Musikgemeinschaft Baldersheim/Burgerroth.

Briefträger und Dichter

Franz Kemmer ist im Alter von 73 Jahren gestorben. Der Burgerrother war auch außerhalb seines Heimatortes als Postzusteller im Gau bekannt geworden.
Der Landwirtssohn, der zunächst im elterlichen Anwesen und später als Milchfahrer tätig war, übernahm 1951 die Poststelle in Burgerroth. Im Laufe seiner 40-jährigen Dienstzeit stellte er in Aufstetten, Gelchsheim, Oellingen, Osthausen, Riedenheim, Stalldorf, Oberhausen und Röttingen die Post zu.
Obwohl der „Kemmers Franz“ die Landwirtschaft weiter führte, stellte er sich für das Gemeinwohl in der Feuerwehr ebenso zur Verfügung wie im Gemeinderat und in der Kirchenverwaltung. Er wirkte daran mit, dass sich vor rund 30 Jahren die Burgerrother Musikanten mit der Musikkapelle Baldersheim zusammenschlossen. In der katholischen Landvolkbewegung, der er fast 40 Jahre lang angehörte, fungierte er im Kreisvorstand.
Bereits in jungen Jahren hatte Kemmer begonnen, seine Gedanken in „Bärcharouther“ Mundart zu Papier zu bringen. Mit seinem erstaunlichen Erinnerungsvermögen hielt er in unzähligen Reinem nicht nur die Geschichte seiner Familie fest, sondern bewahrte in seinen Erzählungen auch längst vergangene Sitten und Gebräuche seines Heimatortes vor dem Vergessen.