Drei Tage Reichelsburgfest bei Sonnenschein

vom 31.Mai – 2. Juni auf der historischen Reichelsburg in Baldersheim
Wahrlich himmlisches Wetter hatte sich der Truchsess von Baldersheim ausgesucht, um sein Reichelsburgfest auszurichten. Im Gegensatz zum Vorjahr, als heftige Gewitterregen für unerwünschte Abkühlung sorgten, konnte die Musikgemeinschaft Baldersheim/Burgerroth dieses Jahr bei Sonnenschein feiern.

Zum Gottesdienst am Sonntag hatten sich mehrere Hundert Menschen im Burghof eingefunden. Stadtpfarrer Stephan Hartmann, der den Gottesdienst zelebrierte, hatte in seiner Zeit als Auber Pfarrer selten so viele Gottesdienstbesucher. Musikalisch umrahmten die Gruppe „Concento“ aus Hopferstadt sowie die Musikkapelle Aufstetten den Gottesdienst.
Noch ehe der Pfarrer seinen Segen erteilen konnte, bildete sich schon eine Schlange vor der Essensausgabe. Das fränkische Hochzeitsessen fand auch dieses Jahr wieder so viel Zuspruch, dass sich lange Warteschlangen bildeten.

Zahlreiche Ausflügler nahmen sich am Sonntag die Burgruine bei Baldersheim zum Ziel, stets herrschte ein reges Kommen und Gehen. Die Baldersheimer hatten alle Hände voll zu tun, ihre Gäste zu bewirten. Truchsess Otto I. und Burgherrin Ina I. wurden es nicht müde, die Gäste an der Brücke über den Burggraben einzeln persönlich per Handschlag zu begrüßen.
Das dreitägige Festprogramm der Musikanten aus Baldersheim und Burgerroth hatte auch dieses Jahr wieder für jeden etwas. Der Freitag gehörte der Jugend, die sich von der Gruppe „Acid Rain“ und ihrer Sängerin Hanna Fleckenstein aus Aub mit heißen Rhythmen unterhalten ließ.

Am Abend des Samstag beherrschten die „Himmelstadter Dorfmusikanten“ die Szene, während am Essensstand die Sau am Spieß gegrillt wurde. Vor nahezu voll besetztem Burghof konnte der Truchsess als Zeichen der Herrschaft für die Dauer des Festes die Schlüssel für die Burg vom zweiten Bürgermeister Claus Menth übernehmen.
Am Sonntag schließlich unterhielten zum Festausklang die Musikanten aus Wolkshausen.