Frischer Wind in der Jugenkapelle

Seit einigen Monaten weht bei der Jugend- und Trachtenkapelle im Ortsteil Baldersheim ein frischer Wind. Mit dem 25jährigen Christopher Dietl aus Aub konnte ein neuer Dirigent gewonnen werden, der verstärkt Wert auf qualitative Jugendausbildung setzt.
Jüngstes Ergebnis: Sieben Baldersheimer Jungmusiker wurden mit dem Jungendmusikerleistungsabzeichen in Bronze ausgezeichnet. Bisher hatte innerhalb der Kapelle nur ein Musiker diese Auszeichnung. Geprüft wurden die sieben Nachwuchsmusiker in den Klassen Klarinette, Tenorhorn und Trompete.
Dabei tat sich vesonders Willy Rodriguez hervor, der zum besten Teilnehmer in der Klasse Tenorhorn avancierte. Nun bereiten sich die sieben Baldersheimer Jungstars auf die Prüfung für das silberen Leistungsabzeichen vor.
Dirigent Dietl lobte das persönliche Engagement seiner Nachwuchsbläser: „Solche Prüfungen sind für junge Musiker sehr wichtig. Dadurch szeigert sich die Qualität der Darbietung ganz enorm.“
Wer die Jugend- und Trachtenkapelle Baldersheim live erleben will, kann dies bei einem Weihnachtskonzert am 19. Dezember in der Hemmersheimer Kirche tun.

Sieben Baldersheimer Jungmusiker wurden mit dem Jugendmusikerleistungsabzeichen in Bronze ausgezeichnet: hinten v.l. Matthias Bach, Bernd Geißendörfer, Michael Neckermann, vorne v.l. Willy Rodriguez, Doris Pfeuffer und Rainer Pfeuffer. Ebenfalls ausgezeichnet wurde Paul Metzger.
© mainpost