Adventskonzert in Baldersheim

Es gab kaum noch freie Plätze in der Baldersheimer Kirche beim diesjährigen Adventskonzert. Eröffnet wurde das Konzert durch Ken Dick mit einigen seiner Schülern. Gesanglich begleitet wurde sie vom Baldersheimer Damenchor. Zum ersten Mal waren auch die Flötenkinder dabei. Zusammen mit der Kapelle trugen sie die Weihnachtsgeschichte „Kinderaugen“ vor.

Nach dem Konzert trafen sich Zuhörer und Musiker noch zu Lebkuchen und Glühwein im Gewölbekeller des zukünftigen Dorfgemeinschaftshauses.

Weihnachtskonzert in Aub

Chöre und Kapellen musizieren gemeinsam


Einmal im Jahr zur Weihnachtszeit treffen sich die Chöre und Musikkapellen aus Aub und den Ortsteilen, um zu musizieren. Am Sonntag, 10. Dezember, sangen und musizierten die Stadtkapelle, der Sängerkranz, der katholische Kirchenchor und der Frauenchor Ars Musica Aub sowie die Musikgemeinschaft Baldersheim-Burgerroth und der evangelische Posaunenchor Aub-Hemmersheim ab 15 Uhr in der Stadtkirche. Veranstalter des Konzertes war in diesem Jahr die Stadtkapelle Aub. Der Erlös aus der Veranstaltung wurde laut Pressemitteilung für den Aufbau einer Lehrwerkstatt für Handwerker in Tansania verwendet.

Weihnachtsfeier

Auch dieses Jahr veranstaltete die MGBB zum Abschluss des Jahres ihre Weihnachtsfeier. Dieses Jahr waren auch die Kinder der Baldersheimer Jugendkapellen dabei. Zum ersten mal gab es Wichtelgeschenke. Jeder musste raten von wem er beschenkt wurde. Der Nikolaus erzählte vom vergangenen Jahr und ermahnte den ein oder anderen, hatte aber insgesamt viel Lob für Alle. Auch gab es wieder eine multimediale Rückschau mit vielen Bildern.

Einladung zum Adventskonzert

Adventskonzert

am 16.12.2017 um 19:30 Uhr

St. Georgs Kirche Baldersheim

Auf zahlreiches Kommen freuen sich

Musikgemeinschaft Baldersheim-Burgerroth
Leitung: Joachim Wendel
School of Classic and Rock
Leitung: Kenneth Dick
Flötenkinder
Leitung: Christina Geißendörfer
Nach dem Konzert gibt es Glühwein und Lebkuchen vor der Kirche.

Martinsumzug

Beim Martinsumzu zogen die Kinder mit ihren Laternen durchs Dorf. Beim ersten Schnee dieses Jahres wurde allen schnell kalt. In der Neckermann-Halle gab es daher zum Aufwärmen Glühwein, Leberkäsbrötchen und Plätzchen.

Otto Haaf verstorben – Baldersheim trauert um seinen „Truchseß“

Otto Haaf

*26.09.1946
+10.11.2017

In stiller Trauer
die Musikgemeinschaft Baldersheim-Burgeroth

Haaf brachte sich bereits in seiner Jugend für die Allgemeinheit ein. Er war besonders aktiv in der Landjugend, wo er als Vorsitzender tätig war. Noch heute denken die älteren Baldersheimer gerne an Otto´s Einlagen am Fasching oder dem Landjugendtheater zurück. Zudem war er auch Kirchenpfleger und Gemeinderat von Baldersheim.

Seine große Leidenschaft blieb aber immer die Musik. Schon in jungen Jahren war er als Musikant am Tenorhorn aktiv. Er war die treibende Kraft und somit maßgeblich an der Gründung der Jugendkapelle Baldersheim im Jahr 1972 und der Musikgemeinschaft Baldersheim-Burgerroth beteiligt.

Zusammen mit seinen Mitstreitern Franz und Alfons Kemmer motivierte er viele junge Baldersheimer und Burgerröther ein Instrument zu lernen und legte somit den Grundstein für die noch heute erfolgreiche Arbeit der Baldersheimer Musik.

Die Baldersheimer Musikanten denen er auch bis 2016 als aktiver Spieler angehörte, konnten sich auf Ihn immer als fleißigen Helfer verlassen. Er war aber viel mehr für die Musik! Auch wenn er dem Verein nie als Vorsitzender vorstand, war er es doch, der den Verein als Ratgeber und „Gutes Gewissen“ gestaltete. Er stand vielen Vorstandschaften mit seiner Erfahrung zur Seite. Aus gutem Grund kann er deshalb heute auch als der „Vater der Musik“ bezeichnet werden.

Haaf, der immer ein geselliger Mensch war, hat besonders auch in seiner Zeit im Schlachthof Neckermann in Aub viele persönliche Kontakte geknüpft. Dort war er in an der Tierannahme für viele Landwirte aus der Region das Gesicht und der gute Geist des Schlachthofs.

Besondere Berühmtheit erlangte Haaf als Darsteller der Sagenfigur „Truchseß von Baldersheim“ die er fast zwanzig Jahre verkörperte. Wie kein anderer verstand er es die Gäste des Reichelsburgfests in Baldersheim willkommen zu heißen. Die Figur des Truchseß wird auch immer mit seinem Namen verbunden bleiben.

Legendär sind auch seine Auftritte als „Teufelschmied“ oder „Geistermauerer“ beim Leihentheater am Reichelsburgfest. Keiner wird vergessen wie er beim Theater „Bauernkrieg“ zusammen mit seinem Gefolge den „Aufstand“ der von Alfons Leimig angeführten Gelchsheimer Bauern niederschlug! Das Schauspielern lag ihm im Blut, auch wenn er mit der „spontanen“ Änderung des Dialogs seine Mitstreiter oft an ihre Grenzen brachte.

Mit Otto Haaf verliert Baldersheim ein prägendes Gesicht. Einen treuen und fleißigen Helfer, der nie Lob und Anerkennung wollte. Und nicht zuletzt einen guten Freund!

Sein Tod wird insbesondere bei seiner Musik eine große Lücke hinterlassen.

Die Trauerfeier für Otto Haaf findet am Donnerstag den 16.11. um 14Uhr in Baldersheim statt.

Musikgemeinschaft Baldersheim Burgerroth / Geißendörfer

St. Martin in Baldersheim

Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne.
Unser Kindergarten ist zwar klein,
wir laden trotzdem alle Kinder am 12.11.2017 ein:
egal ob aus Sonderhofen, Gelchsheim oder Aub,
wir wollen laufen, auch durch Laub.
Unsere Martinslieder singen wir laut oder leise,
die Geschichte zeigen wir auf spielerische Weise.
Um 17.00 Uhr geht`s in der Kirche in Baldersheim los,
der Martinszug zur Neckermannhalle wird famos.
Bei Speis´, Trank und Basar wird der Abend fein,
wir laden euch alle herzlich dazu ein!
Euer Kindergarten Baldersheim

Ausflug nach Prag

Freitag 15.09.2017
13:00 Uhr Abfahrt vom Kornmarkt in Baldersheim
16:30 Uhr Pause an der Autobahn A6
20:00 Uhr Ankunft am Botel (Hotel auf der Moldau)
20:30 Uhr Abendessen im Restaurant des Schiffes

Samstag 16.09.2017
09:30 Uhr Stadtführung in der historischen Straßenbahn Prag
Im Anschluss Vorsetzung der Stadtführung zu Fuß durch die Innenstadt.
14:00 Uhr Besichtigung des Atombunkers unter dem Luxushotel Jalta 
18:45 Uhr Abfahrt zum Mittelalterdinner unterhalb der Prager Burg

Sonntag 17.09.2017
09:30 Uhr Abfahrt zum Weltkulturerbe Prager Burg inkl. Besuch des Veitsdom im Inneren des Burgareals.
17:30 Uhr Abendessen im Gasthaus zur Post in Vohenstrauß in Buffetform

Auber Kirchweih

Die Auber Kirchweih brachte in diesem Jahr ihren Gästen einige Neuerungen. So wurde erstmals ein Seifenkistenrennen auch für Erwachsene ausgetragen. Beim Kirchweihfestzug wurden Auber Persönlichkeiten in besonderer Weise herausgestellt.
Der Kirchweihsonntag begann mit dem ökumenischen Gottesdienst in der evangelischen Dreifaltigkeitskirche. Ab 14 Uhr lud der Kirchweihumzug zum Thema „Auber Zeitreise“ ein, einen Blick auf die Geschichte der Gollachstadt zu werfen. Im Mittelpunkt standen heuer „Auber Söhne“, bekannte Persönlichkeiten, die in Aub geboren wurden oder hier gewirkt haben. Besonders dargestellt wurden der Chirurg Johann Adam Schmidt, Kaspar Bausewein, Kammersänger des Bayerischen Märchenkönigs Ludwig II, Johannes Böhmus Aubanus, der im 16. Jahrhundert die wissenschaftlichen Volkskunde begründete sowie der Bildhauer Johann Georg Auwera, der in vielen Kirchen der Umgebung gewirkt hat.
Nach dem Umzug gab die Musikkapelle Ulsenheim auf dem Marktplatz ein Standkonzert, Festbetrieb herrscht rund um den Marktplatz und die Geschäfte hatten geöffnet. Ab 19 Uhr bot das Rhön-Quartett Stimmung und Unterhaltung vom Feinsten: „Blasmusik schöa und klee“.

Umzug Kreismusikfest Aub

Die Zugteilnehmer beim Auber Festzug mussten bei schwüler Hitze zwar ordentlich schwitzen, aber zum Glück verlief die Zugstrecke nur bergab. Insgesamt 32 Gruppen, Musikkapellen aus dem Ochsenfurter Gau, aus dem angrenzenden mittelfränkischen Land und aus dem nahen Baden-Württemberg, hatten sich auf der Straße zum Schützenhaus zum Festzug formiert. Beeindruckend war alleine schon die Aufstellung, die sich über mehrere hundert Meter bis zum Waldrand hinzog. Neben den Musikkapellen hatten sich die örtlichen Vereine und Gruppen vom Sportverein bis zu den Fischern, vom Kindergarten bis zum Kirchenchor eingefunden, um mit der Stadtkapelle und ihren Gästen in festlichem Zug am Seniorenheim vorbei durch die romantischen Straßen der Altstadt zu ziehen. Gut unterhalten wurden die Zuschauer entlang der Zugstrecke von den musikalischen Darbietungen der Kapellen, die die verschiedensten Märsche spielten. Zum Abschluss trafen sich die Zugteilnehmer ebenso wie die Festbesucher auf dem Festgelände unter dem Glasdach der Spitalbühne. Zur Freude der Gäste fanden sich die teilnehmenden Musikkapellen auf der Wiese vor dem Kräutergarten zu einem einzigen großen Chor zusammen. Spektakulär war das Bild von der Tribüne der Ehrengäste aus, die auf mehrere Hundert Musikanten blickten, die gemeinsam noch einige Stücke spielten und ihren Gemeinschaftschor mit der deutschen Nationalhymne auflösten.

1 2 3 48